August 2014

Newborn – Fotografie

Liebe Blogleser/innen,

mein heutiger Beitrag ist gleichermaßen etwas für Fotografen und meine Kunden.

Am Montag hatte ich mein erstes Baby vor der Linse. Daher möchte ich euch natürlich die Bilder nicht vorenthalten, aber auch zeigen, wie man sich einen Posing Bag selbst näht, der unglaublich praktisch für die Newborn-Fotografie ist.

Aber eins nach dem anderen und natürlich zu allererst die “ooooooooooh” Bilder :)

DSC_8265-Bearbeitet DSC_6011-Bearbeitet-Bearbeitet-BearbeitetDSC_8260-Bearbeitet DSC_6008-Bearbeitet DSC_5927-Bearbeitet-2 DSC_5962-Bearbeitet baby

 

Nachdem ich also meine Feuertaufe bestanden habe, nehme ich die Newborn-Fotografie ganz offiziell in mein Repertoire mit auf.

Und nun kommt die Anleitung für das Posing Bag. Für die, die sich darunter noch nichts vorstellen können – ein Posing Bag ist einfach ein ovales oder rundes Sitzkissen, das höher ist als normale Sitzkissen. Dies ermöglicht ein bequemes Arbeiten, da man nicht ganz so tief runter muss und gleichzeitig von allen Seiten an das kleine Model kommt. Im Internet kosten sie ungefüllt viel Geld und da ich im März das Nähen für mich entdeckt habe, war für mich schnell klar, dass ich mir das Kissen selbst nähe.

setup newborn fotografie posing bagSo schaut das ganze fertig und in Action aus. Nun aber zur Herstellung.

Vorab hatte ich mir überlegt, welche Größe das Posingbag haben soll. Ich habe mich für einen Meter im Durchmesser,  bei der Höhe für 45cm entschieden. So kann ich bequem im Hocken und Sitzen arbeiten und das Kissen ist nicht zu hoch, falls doch im allerunerwartetesten Fall ein Baby runter krabbeln sollte. Sicher ist sicher.

Das Schnittmuster ist schnell selbst hergestellt. Man benötigt also zwei Kreise mit einem Meter Durchmesser. Ich habe mir einen 50 cm Halbkreis auf Karton aufgemalt und den Stoff später beim Schneiden einfach an der geraden Seite umgeschlagen. Durch die Maße ergab sich ein Umfang des Kreiszylinders von 315cm. Mein Stoff, ein wasserabweisender Outdoorstoff ( – Materialkosten von ca. 17€) war mit 1,50cm Breite so breit, dass noch genug Platz war, um das gerade Stück von 3,15m Länge und 45cm Breite (bitte eine Nahtzugabe mit einrechnen) nebendran auszuschneiden. Somit benötigt man nur 3,50m Stoff für diese Größe.

Zusammengefasst:

  • 3,50m wasserabweisender Stoff
  • Daraus macht man zwei Kreise mit einem Meter Durchmesser und einer Stoffbahn mit den Maßen 3,15 x 45cm

Foto 02.08.14 10 25 05 - Kopie Foto 02.08.14 10 37 06 - Kopie Foto 02.08.14 10 52 26 - Kopie

 

Wenn man das Schnittmuster hat, schneidet man also einfach die Teile aus. Nun näht man einen Kreis und eine Bahn auf links zusammen. Das hat bei mir mit einer Jeansnadel gut geklappt. Bei einem der Kreise lässt man zum späteren Befüllen mit Styroporkügelchen einen Reiß- oder Klettverschluss ein. Ich habe mich für Klett entschieden, mit Reißverschlüssen bin ich noch nicht so firm. Dann näht man auch dieses Teil an die breite Stoffbahn an. Das wars dann eigentlich schon. Das ganze dauert vielleicht eine Stunde.

Foto 02.08.14 11 34 02 Foto 02.08.14 11 59 05 (1)

 

 

 

 

 

 

 

Dann kommt der wirklich nervenraubende Teil – das Befüllen mit den Styroporkügelchen. Ich hatte mir ausgerechnet, dass mein Kreiszylinder 350 l Volumen erfassen kann und entschied mich dazu 300 l Styroporkügelchen zu kaufen. Diese gibts bei ebay für 20 €. Übrigens kommen auch die kaufbaren Posingbags aus dem Netz ungefüllt.

Damit das ganze in einer nicht allzu großen Sauerei endet, habe ich eine Rolle von Küchenpapier genommen und diese in die Tütenöffnung geklebt. So rieselt das Styropor langsam aber sauber in das Kissen. Aber langsam ist kein Ausdruck. Ich habe bestimmt zwei Stunden gesessen. Zwischendurch verlore ich die Geduld und wählte den direkten Weg – macht das nicht, es gibt wirklich eine riesige Sauerei. Nachdem nur noch 1/3 im Sack war, nahm ich allerdings eine Dose und befüllte so das Kissen.

Wenn man dieses Geduldsspiel aber beendet hat, ist man auch schon fertig. Ich habe das Kissen nicht prall gefüllt, so dass sich automatisch eine kleine Kuhle bildet, in der die Kleinen sicher liegen können.

Foto 07.08.14 21 45 28 Foto 07.08.14 21 50 09 Foto 07.08.14 22 29 14

Ich hoffe, ihr könnt mit dieser Nähanleitung etwas anfangen. Falls Fragen auftauchen, scheut euch nicht, mich zu kontaktieren.

Und nun viel Spaß beim Nächnähen.